Profil mit Rahmen

wittgensteiner


Wittgensteiner Livejournal

Ein Wittgensteiner (Roland Treude) auf Abwegen


Geisteswissenschaftler an die Macht
Profil mit Rahmen
wittgensteiner
In der FAZ heute im Feuilleton in der Rubrik Geisteswissenschaften diese 3 Meldungen gesehen:


  • Geisteswissenschaftler an die Macht

  • Ein großer Geist, der sich verzettelte

  • Das Denken im Straflager begreifen



Interessant ist es jetzt, die Reihenfolgen zu hinterfragen und ändern:


  • wenn Geisteswissenschaftler an die Macht kommen

  • kann Ein großer Geist, der sich verzettelte, dabei herauskommen

  • oder Das Denken im Straflager begreifen real werden

oder:


  • Wer Das Denken im Straflager begreifen will,

  • kann als Geisteswissenschaftler an die Macht kommen,

  • auch wenn Ein großer Geist, der sich verzettelte dabei heraus kommen kann

oder:


  • Wenn Ein großer Geist, der sich verzettelte

  • und er dabei Das Denken im Straflager begreifen will

  • kann er als Geisteswissenschaftler an die Macht kommen


"Kommen sie klar oder brauchen Sie eine Tüte?"
Profil mit Rahmen
wittgensteiner
Wurde kürzlich beim Bezahlen an der Kasse gefragt:
"Kommen sie klar oder brauchen Sie eine Tüte?"
Mir rutschte gleich ein: "Weder noch!" heraus.
Daraufhin stutzte der Verkäufer, nachdem er schon mit dem "noch" realisierte hatte, dass ich keine Tüte wünsche.
Doch dann merkte er, dass mit dem "weder" noch etwas war.
So fragte er nach: "Wie meinen Sie das?"
"Letzteres brauche ich nicht und ersteres würde ich nicht immer."
Wieder äußerste Verwunderung.
"Ich komme nicht immer klar!", habe ich nachgeschoben.
Da konnte er bedingt zustimmen.

Welzer: Bekämpfen können wir solche Taten also nur, indem wir uns nicht einschüchtern lassen.
Profil mit Rahmen
wittgensteiner
Harald Welzer hat einem Inerview in der FR gewarnt, uns vor den Attatenten hysterisch machen und uns in Angst und Schrecken versetzen zu lassen.


"Bekämpfen können wir solche Taten also nur, indem wir uns nicht einschüchtern lassen. Stärke können wir tatsächlich nur dadurch zeigen, dass wir uns in unserem normalen Leben nicht beeinträchtigen lassen. Auch wenn es gerade in den vergangenen Tagen sicherlich schwierig war, sich der Dramatik der Ereignisse zu entziehen."

Wenn  die Politik und die Gesellschaft hysterisch würden, sei es "genau das, was die Täter wollen."


"Der Amokläufer will für den Zeitpunkt seiner Tat die Allmacht und Stärke spüren. (...) Terroristen wollen die große Bühne für sich. Sie wollen leere Innenstädte. Sie wollen unsere Art zu leben verhindern. Das befeuert ihr Omnipotenzgefühl. Wenn wir unsere Freiheit beschränken, lockt das Terroristen eher an, als dass es sie abschreckt."

Wie wahr!

Freedom Love and Peace for the Police
Profil mit Rahmen
wittgensteiner
Seen in Cologne



"Flüchtlingskrise": Denkkrise, Krise der rechten Anschauung, Menschenkrise?
Profil mit Rahmen
wittgensteiner
Immer wieder wird von einer "Flüchtlingskrise" gesprochen.
Inwieweit ist das eine "Krise", was mit den Flüchtlingen passiert bzw. unterlassen wird?
Ist es nicht vielmehr eine Denkkrise, eine Krise des Denkens, dass von "Flüchtlingskrise" gesprochen wird?
Ist es nicht vielmehr eine Krise der rechten Anschauung?
Wo bleibt der Ansatz von "Nothilfe"?

Diese Menschen, deren Lebensgrundlagen zerstört worden sind, deren Leben von Krieg und Hunger bedroht sind, die in totalitären Systemen verfolgt werden, diese Menschen suchen ein Asyl, das ist einen Zufluchtsort, eine Unterkunft, Schutz vor den Gefahren und Verfolgungen. Und wenn diese Menschen, die und deren Leben so bedroht ist, flüchten aus den bedrohlichen Gefahrensituationen, wird das uns zu einer "Krise"?

Obwohl wir nicht ganz unschuldig sind an deren Lage, an deren Bedrohungen, an deren Hunger, ... - weil wir z. T. davon profitieren, indem wir diese totalitären Systeme unterstützen, Waffen in diese Regionen verkaufen, die Bodenschätzen haben wollen, die in deren Heimat unter eben diesen schlechten Bedingungen gefördert werden.

Und das soll eine "Flüchtlingskrise" sein?
Eine "Flüchtlingskrise" ist, wenn Menschen in Not sind?
Eine "Flüchtlingskrise" ist, wenn Menschen in Krisen kommen?
Eine "Flüchtlingskrise" ist, wenn Menschen in Krisen gebracht werden?

Eine Menschenkrise ist das!

Anders Tschernobyl: "Ewigkeitsnote" - "Tschernobyl ist überall"
Profil mit Rahmen
wittgensteiner
Zum 30. Jahrestag von Tschernobyl musste ich auch wieder an das Interview mit Günther Anders in der natur vom 12.12.1986 denken, das Manfred Bissinger mit ihm geführt hatte (Nochmal erschienen in: Anders, Günther (1987): Gewalt – ja oder nein. Eine notwendige Diskussion. Herausgegeben von Manfred Bissinger. München: Knaur). Man muss sich einfach diese Passagen immer wieder neu über der Zunge zergehen lassen:
Bissinger: Nach dem Super-GAU von Tschernobyl ist die Welt schnell wieder zur Tagesordnung übergegangen, und auf der steht Atom weiter ganz obenan. Von Abkehr reden und denken nur noch die Oppositionellen, die, die das immer schon getan haben. Sie, Günther Anders, sind zwei­fellos einer ihrer geistigen Väter. Hatten Sie sich eigentlich vom Tschernobyl-Schock mehr erwar­tet?

Anders: Es ist unsere Aufgabe - und ich habe versucht, dieser Aufgabe nachzukommen -, es ist notwendig, diesem Schock eine »Ewigkeitsnote« zu geben. Wir dürfen nicht müde werden, den Leuten zu sagen: schaut, so etwas kann immer wieder passieren. Und das nicht nur deshalb, weil die russische Technik der westeuropäischen oder der amerikanischen unterlegen sei. Auch im Westen sind schon sehr viele Dinge schiefgegangen, und das kann sich jederzeit wiederholen, besonders in Frankreich, das ja besät ist mit den verschiedensten atomaren Installationen. Ich bin dafür, aus Tschernobyl - wie zynisch das auch klingen mag - ein Symbol zu machen, ebenso, wie aus Hiroshima, so wie ich es jedenfalls versucht habe, ein Symbol zu machen. Es war vollkommen berechtigt, daß hinter meinem Rücken aus meiner Parole »Hiroshima ist überall« der Satz »Tschernobyl ist überall« gemacht worden ist. Dieser zweite Satz hat sogar noch einen stärkeren Sinn als der erste: »Hiroshima ist überall« hatte bedeutet: »Was in Hiroshima passiert ist, das kann an jedem anderen Ort auf dem Globus auch passieren.« »Tschernobyl ist überall« bedeutet dage­gen: Wenn an einem einzigen Ort wie Tschernobyl ein Unglück eintritt, dann kann dieses überall miteintreten, nämlich alle Punkte der Erde erreichen. Dann wird es gewissermaßen zur »Seuche«.
Das ist fast 30 Jahre her, dass Günther Anders das sagte! Heute müssten wir das um Belgien erweitern, aber auch viele weitere Länder, die nach wie vor auf Atomkraftwerke setzen.

Garagenfirma?
Profil mit Rahmen
wittgensteiner
Muss ich mir so den Beginn von Apple oder Hewlett Packard vorstellen?
Komme des öfteren an einer solchen Garage vorbei, in der jemand bei geöffnetem Garagentor an seinem Laptop arbeitet.
Muss dabei an den Beginn so vieler großer Konzerne denken, die ihren Ursprung in der Garage hatten.
Ob da so Großes entsteht?


Beamtenbeleidigung?
Profil mit Rahmen
wittgensteiner
Bin heute Abend im Dunklen auf dem Rad von einem an mir vorbeifahrenden Wagen nass gespritzt worden, weil dieser durch eine Pfütze fuhr.
Mir rutschte spontan heraus: "Du Arsch!" - denn die beiden Beine waren bis zu den Knien nass gespritzt worden.
Als der Wagen dann endlich an mir vorbei war, musste ich zu meinem Erschrecken feststellen, dass das eine Polizeiwagen war.
War das jetzt eine Beamtenbeleidigung?

VITA TO GO? → Lebenslauf?
Profil mit Rahmen
wittgensteiner
In der Düsseldorfer U-Bahn-Station Heinrich-Heine-Allee diesen bald öffnenden Laden gefunden.
VITA TO GO: Wird so das Leben zum Gehen zu einer neuen Variante des Lebenslaufs (Vita)?

◄Philosophie | Religion ►: 70 % auf Alles
Profil mit Rahmen
wittgensteiner
Heute zufällig im Buchhaus Stern-Verlag in Düsseldorf gewesen.
Ich musste mit totalem Erschrecken feststellen, dass diese zum 31.03.2016 schließt und alles abverkauft. Hier ein Bericht vom Börsenblatt.
Die Philosophie und Religion waren schon leer gekauft, bei "70 % auf Alles".
Dass es "links" zur Philosophie und "rechts" zur Religion geht, ist bestimmt nicht politisch zu sehen, denn aus der entgegengesetzten Richtung ist es genau umgekehrt. Aber dass dann 70 % auf Alles, auf die Philosophie und die Religion gegeben wird, ...

?

Log in