Profil mit Rahmen

wittgensteiner


Wittgensteiner Livejournal

Ein Wittgensteiner (Roland Treude) auf Abwegen


Previous Entry Share Next Entry
Welzer: Bekämpfen können wir solche Taten also nur, indem wir uns nicht einschüchtern lassen.
Profil mit Rahmen
wittgensteiner
Harald Welzer hat einem Inerview in der FR gewarnt, uns vor den Attatenten hysterisch machen und uns in Angst und Schrecken versetzen zu lassen.


"Bekämpfen können wir solche Taten also nur, indem wir uns nicht einschüchtern lassen. Stärke können wir tatsächlich nur dadurch zeigen, dass wir uns in unserem normalen Leben nicht beeinträchtigen lassen. Auch wenn es gerade in den vergangenen Tagen sicherlich schwierig war, sich der Dramatik der Ereignisse zu entziehen."

Wenn  die Politik und die Gesellschaft hysterisch würden, sei es "genau das, was die Täter wollen."


"Der Amokläufer will für den Zeitpunkt seiner Tat die Allmacht und Stärke spüren. (...) Terroristen wollen die große Bühne für sich. Sie wollen leere Innenstädte. Sie wollen unsere Art zu leben verhindern. Das befeuert ihr Omnipotenzgefühl. Wenn wir unsere Freiheit beschränken, lockt das Terroristen eher an, als dass es sie abschreckt."

Wie wahr!

?

Log in

No account? Create an account